Kanzleramtsminister: Grenzen sollen offen bleiben



Trotz steigender Infektionszahlen in den Nachbarländern sollen die Grenzen Deutschlands offen bleiben. „Wir haben keine guten Erfahrungen mit Grenzschließungen gemacht“, sagt Kanzleramtsminister Helge Braun im Morgenmagazin von ARD und ZDF. Deutschland brauche die Pendler wie etwa Krankenschwestern aus Frankreich, die im Saarland arbeiteten, ebenso wie den freien Warenverkehr. „Deshalb sind Grenzschließungen überhaupt nicht das Mittel der ersten Wahl“, sagt der CDU-Politiker. Vielmehr müsse der Arbeitgeber des Pendlers Hygienekonzepte erarbeiten, um die Mitarbeiter zu schützen und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.



Quelle

Scroll to Top